Vincenzo Nibali vor Tour-de-France-Sieg

Vincenzo Nibali hat die letzte Bergetappe der Tour de France gewonnen und steht vor dem grössten Triumph seiner Karriere. Der Italiener baute seinen Vorsprung in der Gesamtwertung auf fast uneinholbare 7:10 Minuten aus.

Video «Rad: Tour de France, 18. Etappe» abspielen

Etappen-Zusammenfassung

4:21 min, aus sportaktuell vom 24.7.2014

Es war eine erneute Demonstration der Stärke von Vincenzo Nibali in der 18. Etappe der Tour de France, die über den legendären Col du Tourmalet führte und mit einem 13,6 km langen Schlussanstieg nach Hautacam endete.

4. Tagessieg für Nibali

Der italienische Tour-Leader aus dem Astana-Team konterte 10,5 km vor dem Ziel einen Angriff von Chris Horner (USA, Lampre) und setzte sich von den Mitfavoriten ab. Den zu diesem Zeitpunkt führenden Mikel Nieve (Sp, Sky) holte er 2,5 km später ein, liess ihn sogleich stehen und fuhr solo seinem 4. Etappensieg an der diesjährigen Tour entgegen.

Majka verteidigt gepunktetes Trikot

Letztlich wies Nibali einen Vorsprung von 1:10 Minuten auf Thibaut Pinot (Fr, FDJ) und 1:12 Minuten auf Rafal Majka (Tinkoff-Saxo) auf. Der polnische Vortagessieger darf sich - sofern er Paris erreicht - mit dem Gewinn der Bergpreiswertung trösten.

Punktewertung an Sagan

Ebenfalls entschieden ist der Kampf ums Grüne Trikot. Der Slowake Peter Sagan (Cannondale) steigt mit einem uneinholbaren Vorsprung von 155 Punkten in die letzten drei Etappen. Einzige Bedingung für den Sieg in der Punktewertung: Sagan muss die Tour beenden.

Video «Rad: Tour de France, 18. Etappe, entscheidende Szenen» abspielen

18. Etappe: Die Entscheidung

2:24 min, vom 24.7.2014

Zwei Franzosen auf dem Podest?

Verlierer des Tages war Alejandro Valverde (Movistar). Der Spanier musste in der Gesamtwertung die Franzosen Pinot sowie Jean-Christophe Péraud (AG2R) vorbeiziehen lassen und fiel auf Rang 4 zurück.

Wyss am Tourmalet gestellt

Zu Beginn der Etappe hatte sich auch der Schweizer Marcel Wyss gezeigt. Der Emmentaler gehörte der Spitzengruppe an, die aber auf dem Weg über den Tourmalet gestellt wurde. Wyss erreichte Hautacam als 26. mit einem Rückstand von 7:22 Minuten.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 24.7.2014, 15:00 Uhr