Wiggins plant für Rio 2016 Rückkehr auf die Bahn

Bradley Wiggins will bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro wieder auf der Bahn an den Start gehen. Der
britische Radstar kündigte in der Zeitung «Times» an, dass die kommende Saison seine letzte im Strassenradsport sein wird.

Bradley Wiggins schloss einen Teamwechsel kategorisch aus.

Bildlegende: «Ich liebe dieses Team» Bradley Wiggins schloss einen Teamwechsel kategorisch aus. Keystone

«Es wäre schön, die Karriere mit einer weiteren Olympia-Goldmedaille zu beenden», sagte der 33-Jährige. In Rio plant Wiggins einen Start in der Mannschaftsverfolgung.

Auf der Bahn hatte Wiggins schon 2004 und 2008 insgesamt 6 Olympia-Medaillen geholt, darunter 3 goldene. In Athen gewann er die Einzelverfolgung, in Peking 4 Jahre später die Einzel- und die Mannschaftsverfolgung.

Mögliche Teilnahme an Tour de France 2014

Wiggins erklärte, er werde nie wieder die Tour de France oder den Giro d'Italia gewinnen. Er schloss aber nicht aus, bei der Tour de France im kommenden Jahr noch einmal seinem Landsmann und diesjährigem Sieger Christopher Froome als Helfer zur Verfügung zu stehen.

«Wenn es Chris will, dann kann er die Tour fünfmal in Serie gewinnen», meinte Wiggins. «Wenn ich die Tour also noch einmal gewinnen möchte, müsste ich das Team verlassen.» Das sei aber undenkbar. «Ich liebe dieses Team. Es ist mein Zuhause, ich werde es nicht verlassen.»

Video «Bradley Wiggings gewinnt Tour de France» abspielen

Bradley Wiggins gewinnt Tour de France 2012

0:48 min, aus Tagesschau vom 22.7.2012