Winfrey bestätigt Armstrong-Geständnis

Ex-Radprofi Lance Armstrong hat in einem aufgezeichneten TV-Interview eine Doping-Beichte abgelegt. Dies bestätigte die US-Star-Talkerin Oprah Winfrey, die das Gespräch mit dem 41-jährigen Texaner geführt hatte.

Winfrey bestätigte Medienberichte, wonach Armstrong im Interview mit ihr Doping-Missbrauch eingestanden habe. Die Talkmasterin äusserte sich aber nicht zu Einzelheiten des Gesprächs mit Armstrong und liess insbesondere offen, ob er Reue gezeigt habe.

Das Interview wurde am Montag aufgezeichnet und soll am Donnerstag und Freitag in zwei Teilen ausgestrahlt werden.

Armstrong will Namen nennen

Im Gespräch mit Winfrey soll Armstrong erstmals zugegeben haben, verbotene Mittel eingenommen zu haben, um die Tour de France zu gewinnen. Schon vor der Aufzeichnung der Sendung war durchgesickert, dass Armstrong ein Doping-Geständnis plane.

Zudem soll der 41-jährige Texaner in Erwägung ziehen, weitere Doping-Sünder und -Verantwortliche zu entlarven, um seine lebenslange Sperre zu reduzieren.

Sämtliche Titel verloren

Armstrong war im vergangenen Jahr wegen Dopings als 7-facher Tour-de-France-Gewinner abgesetzt und lebenslang gesperrt worden. Zuvor hatte ihm die US-Anti-Doping-Agentur USADA durch umfangreiche Ermittlungen systematisches Doping nachgewiesen.

Video «Radsportlegende Armstrong lebenslänglich gesperrt» abspielen

Radsportlegende Armstrong lebenslänglich gesperrt

2:24 min, aus Tagesschau vom 22.10.2012