Zeitfahr-Gold bei den Frauen nach Deutschland

Lisa Brennauer hat sich bei der Rad-WM in Ponferrada im Einzelzeitfahren der Frauen den Titel gesichert. Die Deutsche siegte vor der Ukrainerin Anna Solowej und der Amerikanerin Evely Stevens. Doris Schweizer, die einzige Schweizerin am Start, wurde 24.

Video «Rad: WM 2014, Zeitfahren Frauen» abspielen

Bericht Zeitfahren Frauen («sportaktuell»)

3:06 min, vom 23.9.2014

Lisa Brennauer absolvierte die 29,5 Kilometer in einer Zeit von 38:48,16 Minuten. Die zweitplatzierte Anna Solowej büsste 19 Sekunden auf die deutsche Siegerin ein.

Doris Schweizer war nach dem Startverzicht von Nicole Hanselmann (Fokus auf das Strassenrennen vom Samstag) die einzige Schweizerin im 47-köpfigen Teilnehmerfeld. Die 25-Jährige verlor etwas mehr als 3 Minuten auf die Bestzeit und klassierte sich im 24. Rang.

Junioren: Ebenfalls deutscher Jubel

Auch bei den U19-Junioren verpassten die Schweizer eine Topklassierung. Gino Mäder wurde 19., Martin Schäppi fuhr auf Platz 35. Neuer Weltmeister wurde der favorisierte Lennard Kämna aus Deutschland. Er war in Nyon bereits Europameister im Zeitfahren geworden und hatte Anfang September auch den GP Rüebliland gewonnen.