Bücheler-Pferde springen nicht mehr für die Schweiz

Nach der Trennung von Beat Mändli stellt der Thurgauer Unternehmer Paul Bücheler seine Pferde der irischen Nationenpreis-Reiterin Jessica Kürten zur Verfügung.

Jessica Kürten

Bildlegende: Greift bald mit Schweizer Pferden an Jessica Kürten beim CSI Basel 2014. Keystone

Louis, Croesus und Cool and Easy starten erstmals am CSI Hagen Ende April mit Jessica Kürten. Als erster Nationenpreis-Einsatz für Irland ist der Viersterne-CSIO in Linz im Mai vorgesehen.

Beat Mändli und Louis

Bildlegende: Ein Bild der Vergangenheit Beat Mändli und Louis beim CSIO St. Gallen. Keystone

Hohes Interesse

Zahlreiche Reiter hatten sich bei Paul Bücheler gemeldet, nachdem Anfang Jahr die Trennung von Beat Mändli bekannt geworden war. Bücheler hatte die Zusammenarbeit mit dem Spitzenreiter sistiert, weil er ein Trainer-Mandat in den USA nicht guthiess.

Erfahrung gab den Ausschlag

Bücheler entschied sich nun für Kürten, «weil sie erfahren und kommunikativ ist und sowohl als Ausbildnerin und als Reiterin im Spitzensport schon einiges erreicht hat». Die 44-jährige Team-Europameisterin und Weltcup-Zweite hat sich jüngst zusammen mit ihrem Mann Eckardt im Fürstentum Liechtenstein in Mauren niedergelassen.