Diniz gewinnt Grand Prix in Basel

Zum zweiten Mal nach 2013 hat Luciana Diniz den Grand Prix in Basel gewonnen. Die für Portugal startende Brasilianerin setzte sich auf Fit For Fun im Stechen gegen vier Konkurrenten durch. Beste Schweizerin nach zwei Umgängen war Claudia Gisler als 8.

Video «Reiten: CSI in Basel» abspielen

Der GP des CSI in Basel

3:31 min, aus sportpanorama vom 11.1.2015

Diniz, die bereits das Springen am Samstag gewonnen hatte, blieb im Stechen wie Marlon Modolo Zanotelli (Br) und Scott Brash (Gb) fehlerlos, absolvierte den Parcours aber als Schnellste. Modolo Zanotelli (auf Extra van Essene) büsste 68 Hundertstel ein, Brash (Hello Sanctos) 1,25 Sekunden.

Claudia Gisler schaffte es auf dem Holsteiner Cordel wegen Zeitüberschreitung nicht ins Stechen. Steve Guerdat (Concetto Son) und Werner Muff (Pollendr) produzierten im 2. Umgang einen Abwurf und belegten die Ränge 14 und 15.

Resultate

1. Luciana Diniz (Por), Fit for Fun, 0/29,20
2. Marlon Modolo Zanotelli (Br), Extra van Essene, 0/29,88
3. Scott Brash (Gb), Hello Sanctos, 0/30,45, alle im Stechen
Ferner:
8. Claudia Gisler (Sz), Cordel, 1 Punkt nach zwei Runden
14. Steve Guerdat (Sz), Concetto Son, 5 Punkte/66,38
15. Werner Muff (Sz), Pollendr, 5/66,76