Guerdat gewinnt Weltcupfinal in Las Vegas

Steve Guerdat hat in Las Vegas zum ersten Mal den Weltcupfinal der besten Springreiter gewonnen. Drei Jahre nach dem Olympiasieg feierte der 32-jährige Jurassier seinen zweiten grossen Einzel-Triumph.

Video «Reiten: Steve Guerdat gewinnt Weltcupfinal in Las Vegas» abspielen

Steve Guerdat triumphiert in Las Vegas

1:47 min, vom 20.4.2015

Guerdat gewann den Wettkampf mit total 8 Punkten aus 3 Finalprüfungen. Der 32-jährige Olympiasieger von 2012 verwies auf seiner Stute Paille die Französin Penelope Leprevost und den erst 19-jährigen Iren Bertram Allen auf die Plätze (je 9 Punkte).

Guerdat konnte sich auf der Schlussrunde zwar 2 Abwürfe leisten, nachdem er zuvor im 1. Durchgang als einziger Reiter fehlerfrei geblieben war. Die Entscheidung fiel dennoch knapp aus. Den Parcours absolvierte das Duo Guerdat-Paille in 67,76 Sekunden und hielt dabei die geforderten 68 Sekunden gerade noch ein.

Guerdat wie Fuchs und Mändli

Zweimal hatte Guerdat den Sieg in der Spielerstadt um einen Rang verpasst. Der Jurassier konnte sich nun als dritter Schweizer nach Markus Fuchs (2001) und Beat Mändli (2007) als Sieger des Weltcupfinals feiern lassen. Der Zürcher Martin Fuchs belegte bei seiner Finalpremiere mit PSG Future den 11. Schlussrang. Pius Schwizer beendete den Final mit Toulago als enttäuschender 23.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Pferdehandel – Basis für erfolgreichen Springsport
Schweizer Springreiter sind stark, auch dank erfolgreichem Pferdehandel. Weltcupfinal- und Olympiasieger Steve Guerdat entdeckt seine Pferde u. a. dank des bekannten Pferdehändlers und ehemaligen Spitzenreiters Thomas Fuchs. Die «sportlounge» (SRF zwei, 22:30 Uhr) hat Fuchs bei der Arbeit begleitet.