Pius Schwizer siegt im Hallenstadion

Pius Schwizer hat den Grand Prix des CSI Zürich gewonnen. Der Oensinger setzte sich auf Future im Stechen vor dem Iren Denis Lynch und der Australierin Edwina Tops-Alexander durch.

Video «Schwizer gewinnt im Hallenstadion» abspielen

Schwizer gewinnt im Hallenstadion

3:42 min, aus sportpanorama vom 31.1.2016

Nur das Trio auf dem Podest blieb auch im Stechen fehlerlos. Schwizer absolvierte den Kurs um 0,37 Sekunden schneller als Lynch mit seinem Pferd All Star. Tops-Alexander (Caretina de Joter) konnte mit einem Rückstand von über drei Sekunden nicht um den Sieg mitreden.

Video «Fuchs scheitert im Stechen» abspielen

Fuchs scheitert im Stechen

0:57 min, vom 31.1.2016

Mit Martin Fuchs (Clooney) hatte ein weiterer Schweizer den Sprung ins Stechen geschafft. Er musste sich in der Entscheidungsrunde aber einen Abwurf notieren lassen und beendete den Wettkampf auf Platz 6.

Schwizers 2. Triumph

Es war Schwizers 2. Sieg nach 2014. Vor zwei Jahren hatte er sich auf Toulago durchgesetzt. Zürich war die 10. von 11 Weltcupstationen. Für den Weltcupfinal über Ostern in Göteborg ist Titelverteidiger Steve Guerdat gesetzt und auch Romain Duguet dürfte genügend Punkte gesammelt haben. Für Schwizer und Fuchs wird es schwierig.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 31.1.16, 14:20 Uhr

Video «Pius Schwizers Siegerritt in Zürich» abspielen

Pius Schwizers Siegerritt in Zürich

2:16 min, vom 31.1.2016