Pius Schwizer siegt zum Auftakt

Den Schweizer Reitern ist beim Weltcup-Final in Lyon ein verheissungsvoller Start geglückt. Nach der ersten Prüfung, einem Zeitspringen, liegen Pius Schwizer und Steve Guerdat auf den Rängen 1 und 4.

Pius Schwizer.

Bildlegende: Optimaler Start in Lyon Pius Schwizer. EQ Images

Pius Schwizer legte mit Quidam du Vivier die Bestmarke vor. Steve Guerdat startete mit seinem Wallach Nino des Buissonnets, mit dem er vor zwei Jahren in London Olympiasieger geworden war. Zwischen Schwizer und Guerdat schoben sich der Franzose Patrice Delaveau und der Deutsche Ludger Beerbaum auf die Plätze 2 und 3. Guerdat verpasste das Podest um lediglich 32 Hundertstel.

In der zweiten und dritten Finalprüfung am Samstag und Montag wird Schwizer den neunjährigen Oldenburger Toulago einsetzen.

Resultate Weltcupfinal Springen

1. Teilprüfung (Jagdspringen, 13 Hindernisse, 4 Sek. pro Abwurf): 1. Pius Schwizer (Sz), Quidam du Vivier, 63,37 (0), 40 Finalpunkte. 2. Patrice Deleveau (Fr), Lacrimoso, 63,67 (0 Strafsekunden), 38. 3. Ludger Beerbaum (De), Chaman, 65,54 (0), 37. 4. Steve Guerdat (Sz), Nino des Buissonnets, 66,06 (0), 36. 5. Abdelkebir Ouaddar (Mar), Quickly de Kreisker, 66,40 (4), 35. 6. Daniel Deusser (De), Cornet d'Amour, 66,69 (0), 34. 7. Maikel van der Vleuten (Ho), Verdi, 66,92 (0), 33. 8. Billy Twomey (Irl), Tinka's Serenade, 67,25 (0), 32. 9. Christian Ahlmann (De), Aragon, 67,65 (0), 31. 10. Marcus Ehning (De), Cornado, 68,13 (0), 30.