Rang 2: Duguet überrascht und überzeugt beim Weltcupfinal

Romain Duguet hat beim prestigeträchtigen Weltcupfinal der Springreiter in Omaha den Sprung aufs Podest geschafft.

Video «Duguet schafft es in Omaha aufs Podest» abspielen

Duguet schafft es in Omaha aufs Podest

1:23 min, vom 3.4.2017

Romain Duguet zeigte im Sattel von «Twentytwo des Biches» in der dritten Prüfung am Sonntagabend zwei fehlerfreie Umgänge. Somit stiess der eingebürgerte Franzose mit dem Total von 4 Strafpunkten in den 2. Rang vor. Er musste am Schluss einzig McLain Ward den Vortritt lassen. Der Amerikaner blieb mit «Azur» erneut fehlerfrei.

Romain Duguet mit Sekt

Bildlegende: In Champagnerlaune Romain Duguet (l.) musste sich nur McLain Ward geschlagen geben. Keystone

Starkes Schweizer Team

Die Schweizer Springreiter zeigten eine überzeugende Mannschaftsleistung. Martin Fuchs verpasste mit seinem Schimmel «Clooney» das Podest als Vierter mit 9 Punkten Rückstand um einen Zähler. Ein Abwurf im ersten der zwei Umgänge kostete ihn letztlich den 3. Rang, der an den Schweden Henrik von Eckermann mit «Mary Lou» ging.

Titelverteidiger Steve Guerdat erreichte mit 12 Strafpunkten den 8. Rang. Seine Stute «Bianca» liess im ersten Umgang eine Stange in den Sand fallen.