Schweizer Auftaktsieg in St. Gallen

Der schweizerisch-französische Doppelbürger Romain Duguet hat die erste Prüfung beim CSIO in St. Gallen gewonnen. Mit Jane Richard als Dritte gab es für die Gastgeber einen weiteren Podestplatz zu feiern.

Duguet setzte sich mit Quorida de Treho im Stechen der mit 30'000 Franken dotierten Weltranglisten-Prüfung 15 Hundertstelsekunden vor der Französin Eugénie Angot auf Old Chap Tame durch. «Das ist mein grösster Erfolg bisher», freute sich der 32-Jährige.

Richard auf dem Podest

Mit dem 3. Rang auf Pablo de Virton rundete die in Italien lebende Bernerin Jane Richard Philips die gute Bilanz der einheimischen Reiter im einzigen Springen am Starttag ab. Pius Schwizer (Ulysse) musste sich mit Rang 7 begnügen.

Klassement

S/A mit Stechen (150 cm, Dotation: 30'000 Fr., Weltranglisten-Springen):
1. Romain Duguet (Sz), Quorida de Traho, 0/41,79.
2. Eugénie Angot (Fr), Old Chap Tame, 0/41,94.
3. Jane Richard Philips (Sz), Pablo de Virton, 4/40,16.

4. Laura Renwick (Gb), Kavanagh, 25/59,09, alle im Stechen. 5. Scott Brash (Gb), Hello Whisky, 1/71,36. 6. Jur Vrieling (Ho), Emmerton, 1/71,76. 7. Pius Schwizer (Sz), Ulysse, 4/67,42. 8. Werner Muff (Sz), Landtago, 4/68,80. 9. Emanuele Gaudiano (It), Chicago, 4/68,98. 10. Alexandra Fricker (Sz), Companion, 4/69,79., alle im Normalparcours.