Schweizer Reiter auf Medaillenkurs

An der Springreit-EM im dänischen Herning läuft für die Schweizer alles nach Plan: Die Equipe liegt hinter Grossbritannien und vor Frankreich auf dem 2. Zwischenrang. Steve Guerdat hat in der Einzelwertung ebenfalls den temporären Ehrenplatz inne.

Video «Reiten: EM in Herning, 1. Durchgang Team» abspielen

Reiten: EM in Herning, 1. Durchgang Team

1:22 min, vom 21.8.2013

Die Equipe von Coach Urs Grünig zeigte sich im 1. Umgang des Nationenpreises von der allerbesten Seite und stiess souverän auf Rang 2 vor. Nach dem Aufgalopp beim Zeitspringen am Dienstag lagen die Schweizer noch hinter Frankreich. Die Medaillen-Entscheidung im Team findet im 2. Nationenpreis-Umgang am Donnerstag statt.

Drei Nuller

Die Schweizer Mannschaft überzeugte unisono: Sowohl Olympiasieger Steve Guerdat mit Nino des Buissonnets wie auch die EM-Debütanten Janika Sprunger mit Palloubet d'Halong und Paul Estermann mit Castlefield Eclipse kamen fehlerlos ins Ziel. Pius Schwizer beklagte auf Picsou du Chene nur einen kleinen Zeitfehler.

Guerdat auf Medaillenkurs

Auch im Einzel stehen die Schweizer hervorragend da: Guerdat liegt auf dem 2. Rang, Sprunger auf Platz 10. Estermann und Schwizer folgen auf den Rängen 15 und 20. In Führung liegt der Brite Ben Maher.

Resultate:

Mannschafts-Klassement. Stand nach dem 1. Nationenpreis-Umgang. 1. Grossbritannien, 8,18 Punkte. 2. Schweiz (Schwizer, Estermann, Sprunger, Guerdat), 8,45. 3. Frankreich 11,14. 4. Deutschland 12,77. 5. Schweden 13,44.
Einzel-Klassement. Stand nach 2. Teilprüfung: 1. Ben Maher (Gb), Cella, 0 Punkte. 2. Steve Guerdat (Sz), Nino des Buissonnets, 0,29 Punkte zurück. 3. Roger-Yves Bost (Fr), Myrtille Paulois, 0,58. 10. Janika Sprunger, Palloubet d'Halong, 3,32. 15. Paul Estermann, Castlefield Eclipse, 4,84. 20. Pius Schwizer, Picsou du Chêne, 5,89