Schweizer Springequipe: Auf der Suche nach dem Chef

An der EM der Springreiter in Aachen (ab 19. August) fehlen dem Schweizer Team Steve Guerdat und Pius Schwizer. Können die beiden Aushängeschilder ersetzt werden? Hören Sie dazu unseren Audio-Beitrag.

Das Team der Schweizer Springreiter, das an der EM in Aachen auch Jagd auf die Olympiaqualifikation machen will, ist kurzfristig durcheinander gewirbelt worden.

Die beiden erfahrensten Mitglieder müssen passen: Sowohl Pius Schwizer als auch Steve Guerdat fehlen konkurrenzfähige Pferde – der Olympiasieger hat bis zuletzt gehofft, seine beiden Spitzenpferde bleiben aber gesperrt.

Wer hat das Zeug zum Leader?

Deshalb steht die Equipe plötzlich vor einer ganz anderen Situation, wie der Verantwortliche Andy Kistler einräumt. Und wer kann da in die Bresche springen? Wer drängt sich als Chef auf?

«Formal bin ich der Chef», antwortet Kistler mit einem Schmunzeln. Weiter führt er aus: «Im Erfolgsfall kann Chef sein, wer will.» Und wie schätzen sich die fünf Nominierten selbst ein – im Beitrag erfahren Sie es.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 11.08.2015, 18:45 Uhr