Schweizer überzeugen in Paris: Duguet siegt, Guerdat auf Rang 3

Die Schweizer Springreiter haben beim CSI in Paris gross aufgetrumpft: Romain Duguet entschied den Grand Prix für sich, Steve Guerdat kam ebenfalls auf das Podest.

Reiter springt über Hindernis.

Bildlegende: Grosser Sieg Romain Duguet gewinnt in Paris. EQ Images/Archiv

Der Schweizer Romain Duguet auf Quorida de Treho gewann den Höhepunkt des Fünfsterne-CSI in Paris. Der 34-Jährige setzte sich im Grand Prix mit mehr als einer Sekunde Vorsprung vor der ebenfalls fehlerfreien Australierin Amy Graham mit Bella Baloubet durch.

Olympiasieger Steve Guerdat schaffte mit Corbinian als Dritter ebenfalls den Sprung aufs Podest.

Duguet, der als gebürtiger Franzose seit 2013 den Schweizer Pass besitzt, strich ein Preisgeld von 132'000 Euro ein, Guerdat kassierte für die fehlerfreien Ritte im Parcours 60'000 Euro.

Resultate

Zürich (Si) Paris. Fünfsterne-CSI. Sonntag. Grand Prix (400'000 Euro/1,60 m):
1. Romain Duguet (Sz), Quorida de Treho, 0/38,99.
2. Amy Graham (Au), Bella Baloubet, 0/40,31.
3. Steve Guerdat (Sz), Corbinian, 0/40,52.
4. Gregory Wathelet (Be), Oh d'Eole, 4/39,42. 5. Marcus Ehning (De), Cornado, 4/39,70. 6. Philippe Rozier (Fr), Rahotep de Toscane, 4/40,42, alle im Stechen. - Ferner: 19. Martin Fuchs (Sz), Clooney, 4/63,46.