Zum Inhalt springen

Reiten Schwizer verpasst Heimsieg nur knapp

Die belgische Equipenreiterin Gudrun Patteet und ihr Fuchs Atlantic gewannen die erste Weltranglistenprüfung am Fünfsterne-CSI in St. Moritz.

Legende: Video Zweiter Platz für Schwizer in St. Moritz abspielen. Laufzeit 01:21 Minuten.
Aus sportaktuell vom 17.08.2017.

Pateet verdrängte in der mit 40'000 Franken dotierten Hauptprüfung Pius Schwizer auf Leonard de la Ferme. 45 Hundertstel fehlten dem erfahrenen Oensinger zum Triumph im Springen der grossen Tour am Eröffnungstag des Fünfsterne-Turniers im Engadin.

Farbe der Stangen und das Flutlicht machten den Sprung delikat.
Autor: Pius Schwizer

Schwizer hatte bei einem Steilsprung Glück, dass die Stange trotz einer Berührung nicht fiel: «Der Oxer zuvor war nicht wegen der Höhe oder der Breite so delikat, sondern wegen der Farbe der Stangen und des Flutlichts», erklärte der 55-Jährige.

Estermann in Form

Zu gefallen wusste auch der Luzerner Paul Estermann auf Lord Pepsi, der ohne zu forcieren als fehlerloser Sechster keine einzige Stange berührte und ein Kandidat für den GP-Sieg am Sonntag ist.

Nur 13 der 42 gestarteten Paare erreichten das Ziel im Hauptevent nach 12 Hindernissen mit 15 Sprüngen mit drei Zweierkombinationen ohne Fehler.