Springreiter holen EM-Bronze und lösen Olympia-Ticket

Die Schweizer Springerreiter haben an der EM in Aachen den Sprung aufs Podest geschafft. Mit Rang 3 und Bronze löste die Equipe gleichzeitig das Ticket für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro.

Video «Reiten: EM in Aachen, Teamevent Springreiten» abspielen

Grosserfolg für die Schweizer Springreiter in Aachen

4:12 min, aus sportaktuell vom 21.8.2015

Der letzte Umgang war an Dramatik kaum mehr zu überbieten. Vor dem Ritt von Schlussmann Paul Estermann auf Castlefield Eclipse drohte der Schweiz sogar noch das Olympia-Aus.Estermann mächtig unter Druck. Einen Fehler hätte er sich erlauben können, aber nicht deren zwei.

Dramatische Schlussphase

Der Luzerner behielt im Sattel seiner Stute die Nerven. Er legte einen souveränen Blankoritt auf den Rasen, das Olympia-Ticket war gesichert. Danach überstürzten sich die Ereignisse bei den letzten 4 Reitern. Weil Michael Whitaker tüchtig abräumte, fielen auch die Briten hinter die Schweiz zurück.

Und als der Franzose Kevin Staut als letzter Starter 2 Stangen abwarf, rutschten Estermann, Romain Duguet, Martin Fuchs und Janika Sprunger sogar auf den Bronzeplatz vor. Wenige Minuten nach der Zitterpartie brach die Equipe sogar in Medaillen-Jubel aus.

Starker Steigerungslauf

Romain Duguet hatte auf Quorida de Treho die Schweizer Equipe nach einem Nullfehler-Ritt auf Olympia-Kurs gebracht. Doch der Schein trügte: Martin Fuchs im Sattel von Clooney mit 9 Strafpunkten und Janika Sprunger auf Bonne Chance mit einem Abwurf konnten den Sack nicht zumachen. Doch Estermann sorgte für das unerwartete Happy-End.

Die Schweizer befreiten sich in Aachen aus einer misslichen Lage. Nach einem verpatzten Jagdspringen am Mittwoch hatte es für die Equipe von Andy Kistler noch düster ausgesehen. Mit 3 Blanko-Runden am Donnerstag wurde dann die Wende eingeleitet und sogar eine vorteilhafte Ausgangslage kreiert.

Gold an Holland

Die Schweiz lag vor dem Finale bloss einen Abwurf hinter Grossbritannien, aber um eine Stange vor dem Trio Dänemark, Spanien und Irland. Dieses Quintett bestritt den Wettkampf im Wettkampf, jenen um die Olympia-Qualifikation. An eine Medaille dachte aus Schweizer Sicht kaum jemand.

Gold gewann Holland vor Deutschland. Die Holländer bestätigen ihren Weltmeister-Titel 2014 von Caen (Fr) mit demselben Team.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 21.08.2015, 17:55 Uhr