Zum Inhalt springen
Inhalt

Reiten Springreiter-Legende Melliger gestorben

Der frühere Weltklasse-Springreiter Willi Melliger hat seinen letzten Kampf verloren und ist in der Nacht auf Dienstag im Alter von 64 Jahren gestorben.

Der während über drei Jahrzehnten erfolgreiche Reiter erholte sich nicht mehr von einem Mitte Dezember erlittenen Hirnschlag.

Traumpaar Melliger/Calvaro

Mit seinem Schimmel Calvaro schrieb Melliger Reitsportgeschichte. Zwei Olympia-Silbermedaillen gewann der Solothurner mit dem Holsteiner-Riesen: 1996 in Atlanta im Einzel und 2000 in Sydney mit der Schweizer Equipe.

Ausserdem feierte das Paar Siege an zahlreichen Grossen Preisen wie am CSIO St. Gallen und in der Classic am CSI Zürich.

13 EM-Medaillen

An Europameisterschaften holte Melliger mit Calvaro Gold (1995) und Silber (1999) mit der Schweizer Mannschaft sowie zweimal Bronze im Einzel (1995 und 1997). Zusammen mit Edelmetall auf anderen Pferden kam er auf insgesamt 13 EM-Medaillen. Er ist damit der erfolgreichste Schweizer EM-Reiter aller Zeiten.

2003 musste Calvaro (der «weisse Mythos») im Alter von 17 Jahren eingeschläfert werden.

Rücktritt vor 8 Jahren

2010 beendete Melliger seine aktive Karriere, widmete sich vermehrt dem Pferdehandel und stellte seine Dienste dem Schweizer Verband für Pferdesport als Coach des Nachwuchses zur Verfügung. Melligers Söhne Kevin und Kay sind ebenfalls aktive Reiter.

Sendebezug: Radio SRF 1, 16.1.18, 12:00-Uhr-Bulletin

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.