Starke Aufholjagd der Schweizer Reiter

Die Schweizer Springreiter haben sich an der EM in Aachen für den schwachen Auftakt rehabilitiert. Dank drei Nullfehlerritten verbesserten sie sich im Nationenpreis auf den 6. Platz und qualifizierten sich für den Final am Freitag.

Video «Reiten: Europameisterschaften in Aachen» abspielen

Die Springreiter rehabilitierten sich

3:13 min, aus sportaktuell vom 20.8.2015

Dank den Nullfehlerritten von Romain Duguet, Janika Sprunger und Paul Estermann in der zweiten Wertungsprüfung verbesserten sich die Schweizer im Nationenpreis vom 13. auf den 6. Platz und qualifizierten sich mit 14,23 Fehlerpunkten für den Final am Freitag.

Die Equipe von Andy Kistler liegt damit wieder auf Kurs, was die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro 2016 anbetrifft. Für diese können sich in Aachen neben den Niederlanden, Frankreich, Deutschland, Schweden und der Ukraine drei weitere europäische Teams qualifizieren.

Nach zwei von drei Durchgängen führt Frankreich (5,7 Fehlerpunkte) vor den Niederlanden (7,82) und Deutschland (8,4).

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 20.08.2015 14:10 Uhr