Versöhnlicher Abschluss für Schweizer Springreiter

Die Schweizer Springreiter haben sich im kleinen Nationenpreis-Final in Barcelona für ihr Out am Vortag rehabilitiert. Die Equipe von Urs Grünig wurde nach einem Stechen gegen die USA Zweite der Trostrunde.

Video «Reiten: Nationenpreis in Barcelona («sportaktuell»)» abspielen

Reiten: Nationenpreis in Barcelona («sportaktuell»)

0:17 min, vom 28.9.2013

Beat Mändli auf Croesus und Paul Estermann auf Castlefield Eclipse liessen sich im Normalparcours einen Nullfehlerritt notieren und produzierten auch im Stechen jeweils nur einen Abwurf.

Guerdat mit vielen Fehlern

Olympiasieger Steve Guerdat scheiterte auf Nasa zunächst an einem, im Stechen an zwei Hindernissen. Pius Schwizer auf Toulago (4 Strafpunkte) konnte im Stechen nicht mehr antreten, da die USA den 9. Gesamtrang bereits auf sicher hatten.

Am Freitag hatten die Mitfavoriten Schweiz und USA den Einzug in den A-Final der Top 8 verpasst, der am Sonntag stattfindet.