Wathelet gewinnt Zweiphasenspringen

Der Belgier Grégory Wathelet hat sich am CSI Zürich auf der Stute Oh d'Eole den Sieg im Zweiphasenspringen gesichert. GP-Siegerin Pénélope Leprevost, die auf den 6. Rang ritt, musste sich damit den mit 300'000 Franken dotierten Jackpot abschminken.

Grégory Wathelet auf der Stute Oh d'Eole.

Bildlegende: Holte sich den Sieg Grégory Wathelet auf der Stute Oh d'Eole. Keystone

Der 39-jährige Grégory Wathelet triumphierte in der zweiten Hauptprüfung am CSI Zürich vor dem Deutschen Hans-Dieter Dreher auf Colore, dem Hengst des Thurgauer Unternehmers Paul Bücheler. Der Ire Allen Bertram auf Romanov komplettierte das Podest.

Als bester Schweizer vermochte sich der eingebürgerte Franzose Romain Duguet als Fünfter mit Quorida de Treho zu klassieren. Als Zehnter ritt auch der Jurassier Alain Jufer mit Radja d'Artemis ins Geld.

Jackpot bleibt erneut unangetastet

Pénélope Leprevost beendete das Zweiphasenspringen in Zürich auf dem 6. Schlussrang. Den mit 300'000 Franken dotierten Jackpot kann die Französin, die am Vortag den Grand Prix für sich entschieden hatte, damit nicht mehr gewinnen. Der Sonderpreis wird nur beim Gewinn aller drei Hauptprüfungen (also auch das Weltcupspringen am Sonntag) ausbezahlt. Bislang gelang dies während der ersten 26 Turniere in Zürich keinem Teilnehmer.

Resultate
Art-on-Ice-Preis (Zweiphasenspringen, 150 cm, Dotation: 100'000 Fr.): 1. Grégory Wathelet (Be), Oh d'Eole, 0/26,57. 2. Hans-Dieter Dreher (De), Colore, 0/27,54. 3. Bertram Allen (Irl), Romanov, 0/28,56. 4. Kaya Lüthi (De), Prêt à Tout, 0/29,85. 5. Romain Duguet (Sz), Quorida de Treho, 0/29,98. 6. Pénélope Leprevost (Fr), Nice Stéphanie, 0/30,48. - Ferner die Schweizer: 10. Alain Jufer, Radja d'Artemis, 4/31,58. 14. Niklaus Rutschi, Si Gracieuse Ardente, 4/34,79, alle in 2. Phase. 19. Claudia Gisler, Touchable, 4/44,36. 20. Martin Fuchs, Picsou du Chêne, 4/44,63. 24. Steve Guerdat, Kavalier, 4/45,76. 37. Pius Schwizer, Toulago, 16/60,55, alle in 1. Phase.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie das Weltcupspringen am CSI Zürich am Sonntag ab 14:30 Uhr live auf SRF zwei oder auf srf.ch/sport.