Zum Inhalt springen

Schweizer Ruderin im Hoch Sportmix: Gmelin erneut nicht zu schlagen

Die Skiff-Weltmeisterin gewinnt auch in Linz. Und: Die Schweizer Equipe reitet beim Nationenpreis auf das Podest.

Legende: Video Gmelin doppelt nach abspielen. Laufzeit 1:47 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 24.06.2018.

Rudern: Gmelin hoch überlegen

Die seit 2016 ungeschlagene Zürcher Ruderin Jeannine Gmelin hat auch das 2. Weltcup-Rennen der Saison gewonnen. In Linz-Ottensheim (Ö) deklassierte die 28-Jährige die Konkurrenz und siegte 3,41 Sekunden vor Magdalena Lobnig. Nico Stahlberg/Roman Röösli kamen im Doppelzweier hinter Grossbritannien und Deutschland auf Rang 3. Die weiteren Schweizer Boote im A-Final erreichten die Plätze 4 (Patrizia Merz/Frédérique Rol, leichter Doppelzweier) und 5 (Pascale Walker/Valerie Rosset, Doppelzweier).

Reiten: Schweiz auf dem Podest

Die Schweizer Equipe ist beim CSIO in Rotterdam im Nationenpreis auf den 3. Rang geritten. Janika Sprunger, Niklaus Rutschi, Beat Mändli und Steve Guerdat mussten sich mit 12 Strafpunkten nur Belgien (0) und Deutschland (4) geschlagen geben. Überzeugen konnte vor allem Sprunger, die auf Bacardi zwei Nullfehlerritte hinlegte.

Janika Sprunger
Legende: Janika Sprunger auf Bacardi. Freshfocus/Archiv

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.