Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Ruderer Reinelt verstorben abspielen. Laufzeit 00:29 Minuten.
Aus Tagesschau am Vorabend vom 11.02.2019.
Inhalt

Zusammenbruch beim Langlaufen Deutscher Ruder-Olympiasieger in St. Moritz verstorben

Maximilian Reinelt ist im Alter von nur 30 Jahren beim Langlaufen in der Schweiz ums Leben gekommen.

Maximilian Reinelt ist am Sonntag in St. Moritz verstorben. Dies teilte das Team Deutschland-Achter am Montag mit. Wie die Kantonspolizei Graubünden dem Blick mitteilte, brach der 30-Jährige aufgrund einer «medizinischen Ursache» zusammen.

Der zweimalige Weltmeister Reinelt hatte sich nach seiner Karriere auf sein Medizinstudium konzentriert. Schon nächste Woche wollte er das U23-Team als Mannschaftsarzt ins Trainingslager nach Mequinenza (Spanien) begleiten.

Olympiasieger und zweifacher Weltmeister

Reinelt war 2010 erstmals in den Deutschland-Achter berufen worden, seither gehörte er zum festen Stamm. 2012 holte er mit diesem Olympia-Gold und 2016 in Rio de Janeiro Silber. Er wurde zweimal Welt- und fünfmal Europameister. Reinelt hatte seine Karriere nach den Spielen in Brasilien beendet.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Frohoff Diego (Tigerli)
    Ruhe in frieden viel kraft dr verlobten und der familie hoffe sie finden raus an er gestorben ist. Und ramysey viel spass bei der alten dame hoffentlich kriegst du kein ball an kopf von su schade cr07 so arogant geworden ist
    Ablehnen den Kommentar ablehnen