Zum Inhalt springen
Inhalt

Mehr Sport Rugby-Spieler zu betrunken: Aus Nati geworfen

Der schottische Rugby-League-Verband hat drei Nationalspieler wegen Trunkenheit aus dem Kader für die WM geworfen.

Danny Brough
Legende: Inzwischen Ex-Internationaler Schottlands Danny Brough Reuters

Captain Danny Brough, Sam Brooks und Johnny Walker (sic!) wurden im neuseeländischen Christchurch am Besteigen eines Flugzeuges gehindert, weil sie zu betrunken waren. Schottlands Nationalmannschaft flog ohne sie ins australische Cairns, wo ein Spiel gegen Samoa ansteht.

«Diese Spieler haben unsere Verhaltensstandards nicht erfüllt», begründet Verbandschef Keith Hogg den Rauswurf. Brough war kürzlich mit seiner 24. Partie in Schottlands Trikot Rekord-Nationalspieler geworden.

Nur 13 Feldspieler

Im Rugby League bestehen die Teams im Unterschied zum populäreren Rugby Union nur aus 13 Feldspielern. Schottland hat an der WM 2017 die ersten beiden Gruppenspiele verloren, aber trotzdem noch die Chance auf die K.o.-Phase.