Zum Inhalt springen

Schwimmen Doppelte Enttäuschung nach Hai-Rennen

Michael Phelps hat das Wettrennen mit einem weissen Hai verloren. Weil das Raubtier nur computergeneriert war, waren viele Zuschauer enttäuscht.

Legende: Video «Das Duell zwischen Phelps und dem weissen Hai» abspielen. Laufzeit 1:20 Minuten.
Vom 24.07.2017.

Phelps, der mit 28 Olympischen Medaillen der erfolgreichste Schwimmer der Geschichte ist, kam nach 38,1 Sekunden ins Ziel. Der Hai, der vom 32-Jährigen durch ein Netz getrennt war, schwamm um 2 Sekunden schneller.

Das Raubtier sorgte in der Endphase für die entscheidende Differenz. Via Twitter forderte der Amerikaner bereits eine Revanche.

Für Enttäuschung sorgte das Kräftemessen, das auf dem US-Sender Discovery gezeigt wurde, auch bei den Zuschauern. Viele unter ihnen waren von einem Kopf-an-Kopf-Duell ausgegangen. Der Hai war allerdings zeitversetzt aufgezeichnet und dann neben Phelps per Computeranimation eingesetzt worden.

7 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Manuela Fitzi (Mano)
    Der "Wettkampf" wurde im Rahmen der jährlichen SharkWeeks ausgestrahlt, welche Discovery Channel zum Schutz der Tiere lancierte. Insbesondere der weisse Hai ist in einem kritischen Bestand und geschützt. Die ganze Woche gibt es US-weite Veranstaltungen, Seminare, Infos usw. der seriösen und weniger seriösen Art, welche zum Ziel haben, die Tiere den Menschen näher zu bringen. In diesem Kontext ist alles recht, was ein Hochpromi, wie M. Phelps, - ein bekennender Haiefan, übrigens - unternimmt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Barbara Lampérth (Luk 12/3)
    Haie gehören frei schwimmend in die Ozeane!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Beni Fuchs (Beni Fuchs)
    Wär höchstens spannend bei echtem direktem 'Zwiekampf' Nur wäre dann keiner von beiden im Ziel angelangt, weil der Hai dann erst mit seinem Mittagessen beschäftigt gewesen wär... Fazit: wieviel Dummheit tun sich Konsum-Enten an? Verblödung pur....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen