Phelps nur von Lochte geschlagen

Michael Phelps hat bei seinem Comeback nach 20-monatiger Wettkampfpause einen ersten Sieg knapp verpasst. Beim Meeting in Mesa (US-Bundesstaat Arizona) musste sich der 18-fache Olympiasieger über 100 m Delfin lediglich Ryan Lochte geschlagen geben.

Video «Schwimmen: Michael Phelps' Comeback» abspielen

Michael Phelps' Comeback

1:46 min, aus sportaktuell vom 25.4.2014

Phelps' Dauerrivale war im Final in 51,93 Sekunden zwei Zehntelssekunden schneller. Im Vorlauf war Phelps in 52,84 Sekunden noch knapp schneller gewesen als Lochte. «Ich bin selbst mein grösster Kritiker und weiss, dass ich es noch besser kann», so Phelps nach der Final-Niederlage.

Im Rennen über 100 m Crawl belegte Phelps den 4. Rang, der Sieg ging in 48,23 Sekunden an Nathan Adrian aus den USA

Keine Angaben zu weiteren Comeback-Plänen

Der 28-jährige Phelps tritt in Mesa noch über 50 m Crawl an. Zuletzt hatte er im August 2012 bei Olympia in London an einem Wettkampf teilgenommen.

Über weitere Comeback-Pläne wollte sich Phelps nicht weiter äussern: «Ich bin nun 28 Jahre alt und erst gerade wieder auf den Startblock zurückgekehrt. Zunächst einmal will ich mich amüsieren. Das war der Grund, dass ich hier angetreten bin», erklärte er.

Immerhin konnte er nebenbei noch konstatieren, dass er die geforderte Limite für die US-Meisterschaften im August geschafft hat.