Sportmix: Ugolkova im Halbfinal chancenlos

Maria Ugolkova hat an der Schwimm-WM in Budapest die Finalteilnahme über 200 Meter Lagen verpasst. Die 27-Jährige beendete den Wettkampf auf Rang 13. Und: Yannick Käser verpasste den Halbfinal über 100 m Brust trotz Schweizer Rekord.

Schwimmer.

Bildlegende: Rekord reicht nicht Yannick Käser blieb im Vorlauf über 100m Brust hängen. EQ Images

  • Schwimmen: Maria Ugolkova scheitert im Halbfinal, Yannick Käser eine Runde vorher
  • Beachvolley: Nicole Eiholzer/Dunja Gerson gewinnen das Einsterne-Turnier in Marokko
  • Reiten: In Aachen und Ascona können die Schweizer Springreiter nicht überzeugen
  • Schwingen: Armon Orlik feiert beim Brambrüesch-Schwinget einen Blitzsieg
  • Triathlon: Sven Riederer feiert den 1. Erfolg auf der Langdistanz
  • Motocross: Jeremy Seewer wird in Loket Zweiter

Erwartungsgemäss bedeutete der Halbfinal für Maria Ugolkova an der WM in Budapest Endstation. Die 27-jährige Schweizerin schlug in 2:12,25 Minuten an, womit sie bis auf eine Hundertstelsekunde gleich schnell unterwegs war wie im Vorlauf am Sonntagmorgen. Zur Final-Qualifikation der besten Acht fehlten Ugolkova fast 2 Sekunden. Am Ende resultiere Schlussrang 13.

Der Aargauer Yannick Käser hat über 100 Meter Brust einen neuen Landesrekord aufgestellt. In 1:00,53 Minuten unterbot er seine eigene Bestmarke vom Dezember 2015 um 8 Hundertstel. Dennoch verpasste Käser die Halbfinals der Top 16.

Im 4x100-m-Staffelrennen der Frauen sorgte Sarah Sjöström (Sd) als Startschwimmerin mit 51,71 für den ersten Weltrekord dieser Titelkämpfe.

Die Schweizer Beachvolleyballerinnen Nicole Eiholzer und Dunja Gerson haben erstmals ein Turnier auf der World Tour gewonnen. Das Duo setzte sich in der marokkanischen Hafenstadt Agadir im Final des Ein-Stern-Turniers gegen die Japanerinnen Akiko Hasegawa/Azusa Futami 21:19, 21:18 durch.

Video «Kein Schweizer Tag am CHIO in Aachen» abspielen

Kein Schweizer Tag am CHIO in Aachen

2:24 min, aus sportpanorama vom 23.7.2017

Der Belgier Gregory Wathelet gewann den mit einer Million Euro dotierten Grand Prix der Springreiter beim CHIO in Aachen. Die Schweizer Springreit-Equipe musste einen enttäuschenden Abschluss im Mekka des Reitsports hinnehmen. Steve Guerdat wurde mit Bianca als bester Schweizer lediglich 26.

Beim Fünfsterne-Turnier in Ascona holte der Deutsche Hans-Dieter Dreher mit Berlinda. Die Schweizer Ehre im GP rettete Janika Sprunger mit dem elfjährigen Bacardi als Sechste.

Armon Orlik hat den Brambrüesch-Schwinget in Churwalden vor rund 1500 Zuschauern in überlegener Manier gewonnen. Der Bündner gewann alle sechs Gänge. Im Schlussgang legte er den Berner Gast Remo Schenkel schon nach drei Sekunden mit Kurz ins Sägemehl.

Sven Riederer hat über die halbe Ironman-Distanz an der Challenge Roma seinen ersten internationalen Erfolg über die Langdistanz gefeiert. Der 36-jährige Olympiadritte von Athen 2004 schloss mit dem Rad zur Spitze auf, nachdem er die Führung zu Beginn des Laufens übernommen hatte, gab er diese nicht mehr ab.

Der Bülacher Motocross-Spezialist Jeremy Seewer erreichte in der MX2-Klasse in Loket im 26. WM-Lauf der Saison als Zweiter trotz eines Sturzes seinen 15. Podestplatz in dieser Saison.

Video «Jeremy Seewer reitet weiterhin auf einer Erfolgswelle» abspielen

Jeremy Seewer reitet weiterhin auf einer Erfolgswelle

1:37 min, aus sportpanorama vom 23.7.2017

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 23.7.2017, 18:30 Uhr