Benno Studer stirbt bei Amoklauf von Menznau

Unter den Todesopfern des Amoklaufs in Menznau befindet sich auch der Luzerner Spitzenschwinger Benno Studer aus Schüpfheim im Entlebuch.

Benno Studer bei seinem Sieg auf dem Brünig.

Bildlegende: Benno Studer bei seinem Sieg auf dem Brünig. Keystone

Benno Studer hatte erstmals 2007 in den Sägemehlringen für Aufsehen gesorgt, als er das Bergkranzfest auf dem Brünig und das Luzerner Kantonale in seiner engsten Heimat in Wolhusen gewann.

2010 liess er sich in Frauenfeld erstmals als eidgenössischer Kranzschwinger ehren. 2011 erreichte er mit dem Sieg am Innerschweizer Teilverbandsfest seinen grössten Erfolg.
Nach einer in der letzten Saison erlittenen Knieverletztung wollte Studer im April dieses Jahres sein Comeback geben.