Berner Doppelsieg in Zuchwil

Christian Stucki hat das Nordwestschweizerische im solothurnischen Zuchwil gewonnen. Der Seeländer gewann den Schlussgang gegen Arnold Forrer, muss sich den Festsieg aber mit dem punktgleichen Matthias Glarner teilen.

Video «Schwingen: Nordwestschweizerisches Fest in Zuchwil» abspielen

Schwingen: Nordwestschweizerisches Fest in Zuchwil

4:51 min, aus sportpanorama vom 3.8.2014

Stucki benötigte gegen Forrer nur gerade drei Minuten, um den Schwingerkönig von 2001 mit einem Kurzzug zu bezwingen. Weil Matthias Glarner im 6. Gang gegen Mario Thürig siegte, klassierte er sich punktgleich mit Stucki im Rang 1b.

Zweite Saisonniederlage

Stucki hatte gleich zu Beginn gegen Bruno Gisler seine 2. Saisonniederlage hinnehmen müssen und wurde etwas glücklich für den Schlussgang berücksichtigt: Glarner und Patrick Räbmatter waren punktgleich mit dem Seeländer.

Forrer mit 5 Siegen

Forrer rutschte noch hinter Räbmatter auf Rang 3 ab. Bis zum Schlussgang hatte der 35-Jährige eine starke Leistung gezeigt. Er gewann die ersten 5 Gänge und besiegte dabei mit Christoph Bieri und Matthias Glarner zwei Eidgenossen.

Gislers fatale Niederlagen

Ein unschönes Ende nahm der Wettkampf für Gisler. Im vorletzten Duell landete er gegen Räbmatter unerwartet auf dem Rücken und verpasste mit einer sensationellen Niederlage gegen Samuel Dind gar noch seinen angestrebten 100. Kranzgewinn.

Sendebezug: SRF zwei, 3.8.14, sportpanorama