Forrer siegt auf der Schwägalp

Arnold Forrer hat den Bergschwinget auf der Schwägalp gewonnen. Der Schwingerkönig von 2001 besiegte nach sechseinhalb Minuten im Schlussgang seinen Klubkollegen Urban Götte.

Video «Forrer siegt auf der Schwägalp («sportpanorama»)» abspielen

Forrer siegt auf der Schwägalp («sportpanorama»)

3:07 min, vom 18.8.2013

Vor über 10'000 Zuschauern gelang Forrer im Schlussgang gegen Götte die Entscheidung mit seiner gefürchteten Gammen/Kreuzgriff-Kombination. Auf den 2. Rang kam Andy Büsser, Götte wurde in der Endabrechnung Dritter.

Für den mittlerweile 34-jährigen Forrer ist es nach 2001, 2004 und 2009 bereits der vierte Sieg auf der Schwägalp und der 44. Kranzfestsieg der Karriere.

Götte mit 5 Siegen

Forrer startete verhalten in den letzten wichtigen Formtest vor dem Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest (ESAF) vom 31. August und 1. September in Burgdorf.

Er stellte im ersten Gang gegen Michael Nydegger. Danach blieb er aber vier Mal in Folge siegreich. Götte entschied sogar seine ersten fünf Gänge für sich.

Gisler mit drei Gestellten

Nicht in den Kampf um die Spitzenplätze eingreifen konnte Bruno Gisler. Der Solothurner Königsanwärter stellte drei Mal und sicherte sich den Kranz - einen von nur zwei für die Gäste aus der Nordwestschweiz - im letzten Kranzrang (9.).