Reto Nötzli gewinnt Innerschweizerisches in Cham

Reto Nötzli hat am Innerschweizerischen in Cham überraschend triumphiert. Am Walliser Kantonalen in St. Martin gab es mit Curdin Orlik ebenfalls einen unerwarteten Festsieger.

Video «Schwingen: Innerschweizerisches in Cham» abspielen

Innerschweizerisches in Cham

4:35 min, aus sportaktuell vom 6.7.2014

Reto Nötzli sicherte sich vor 8500 Zuschauern den Sieg. Im Schlussgang bodigte der 25-Jährige den gross auftrumpfenden einheimischen Youngster Pirmin Reichmuth. Zuvor war Nötzli stets an der Spitze der Rangliste anzutreffen. Einzig im Startgang gegen Martin Zimmermann konnte er sich nicht durchsetzen. Einen kapitalen Sieg feierte er im 5. Gang gegen Bruno Müller, der zugleich den Einzug in den Schlussgang bedeutete.

Laimbacher Zweiter, Von Ah Dritter

Hinter Nötzli landete Philipp Laimbacher auf Rang 2. Er verlor zwar zum Auftakt gegen Thomas Sempach unglücklich, zeigte danach aber eine tadellose Leistung. Auch Benji von Ah hat mit seinem Auftritt (Rang 3) bewiesen, dass mit ihm zu rechnen ist.

Orlik triumphiert am Walliser Kantonalfest

Der Bündner Curdin Orlik gehört neu zur Gilde der Kranzfestsieger. Der 21-Jährige gewann völlig unerwartet das Walliser Kantonalfest in St. Martin. Er profitierte vom gestellten Schlussgang der Waadtländer Pascal Piemontesi und Michael Matthey.