Sempach gibt am Berner Kantonalfest auf

Matthias Sempach hat sich beim Berner Kantonalfest in Affoltern im Emmental am Knie verletzt und den Wettkampf aufgegeben. Somit droht nach Matthias Glarner einem weiteren Schwingerkönig eine Zwangspause.

Video «Sempach muss verletzt aufgeben» abspielen

Sempach muss verletzt aufgeben

1:15 min, vom 9.7.2017

Die Verletzung trat im zweiten Gang mit dem Bündner Curdin Orlik auf, der 2017 wegen eines temporären Wohnortswechsels bei den Berner Oberländern mittut. Wie genau sich Sempach die schmerzhafte Blessur zuzog, wusste er selbst nicht.

«  Wohl zwei Wochen – vielleicht aber auch länger. »

Matthias Sempach

Sempach erklärte zumindest: «Ich hoffe, dass es nichts Gravierendes ist.» Wie lange er pausieren muss, ist unklar: «Wohl zwei Wochen – vielleicht aber auch länger.» Dem 31-Jährigen steht nun eine detaillierte ärztliche Untersuchung bevor.

Verheissungsvoller Start

Dabei hatte das Berner Kantonale für Sempach optimal begonnen. Im Spitzenduell des Anschwingens legte er nach kurzer Dauer den aufstrebenden Teenager Samuel Giger auf den Rücken. Giger gewann in dieser Saison schon drei Kranzfeste.

Saisonhighlights gefährdet

Für Sempach, den Schwingerkönig von 2013, stünden in dieser Saison mit dem Brünig-Schwinget am 30. Juli und vor allem dem Unspunnenfest am 27. August noch zwei wichtige Anlässe im Programm.