Zum Inhalt springen

Starke Ausbeute mit 6 Siegen Armon Orlik triumphiert am NOS-Fest

Armon Orlik hat in Herisau am Nordostschweizerischen Fest Gegner um Gegner ins Sägemehl gebettet.

Armon Orlik errang nach 2016 zum 2. Mal in seiner noch jungen Karriere den Sieg am Nordostschweizerischen Schwingfest. Und der 23-Jährige merzte somit auch seine letztjährige Schlussgang-Niederlage gegen Samuel Giger aus. Der Gewinner der Austragung von 2017 hatte verletzungsbedingt passen müssen.

In Herisau beim Jubiläumsfest zum 125-jährigen Bestehen des NOS-Teilverbands kam Orlik ohne Niederlage durch den Tag. Lanciert hatte der Bündner seinen Siegeszug mit einer sauberen 10,00 gegen Joel Wicki. Im Schlussgang bodigte er Herausforderer Michael Bless (32) aus dem appenzellischen Gais. Die beiden griffen schon im 4. Gang zusammen, wie die Entscheidung hatte Orlik auch diesen Kampf dominiert.

Legende: Video Festsieger Orlik: «Alltag ist so etwas nie» abspielen. Laufzeit 1:30 Minuten.
Aus sportlive vom 24.06.2018.

Makellos in einer eigenen Liga

Orlik setzte vor 8000 Zuschauern einen Schlusspunkt, der es in sich hatte. Im auf 12 Minuten angesetzten finalen Gang sorgte er schon nach 77 Sekunden mit einem Hüfter für die Entscheidung.

Somit hat der Mann aus Maienfeld nun 2 Kranzfestsiege aneinandergereiht und ist dabei kein einziges Mal bezwungen worden. Auf diese anhaltende Souveränität angesprochen, antwortete der Festsieger: «Alltag ist so etwas nie. Es braucht stets eine super Leistung und eine gute Tagesform. Heute hat für mich alles gestimmt.»

Sieg für Stucki – Rückschlag für Glarner

Am Schwarzsee, dem 2. Bergkranzfest der Saison, siegte Christian Stucki. Im Schlussgang bezwang er seinen Seeländer Verbandskollegen Florian Gnägi nach knapp 6 Minuten mit einem Kurzzug. Der 33-Jährige brauchte den Sieg, weil er mit einem ganzen Punkt Rückstand in den Schlussgang gestiegen war. Für Stucki war es der 40. Kranzfestsieg, der 4. am Schwarzsee und der 2. in dieser Saison.

Dagegen verläuft das Comeback von Matthias Glarner nach 11-monatiger Verletzungspause noch zäh. Der Schwingerkönig musste nach 3 Gängen wegen erneuten Schmerzen im Fuss das Handtuch werfen. Glarner wird nun versuchen, für den Brünig-Schwinget von Ende Juli wieder fit zu werden.

Sendebezug: srf.ch/sport, Web-only-Livestream, 24.06.2018 08:00 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.