Zum Inhalt springen

Schwingen Stucki und Curdin Orlik im Schlussgang

Der Schlussgang am Unspunnen-Schwinget ist ein verbandsinternes Berner Duell: Christian Stucki trifft auf Curdin Orlik, den «eingebürgerten» Bündner.

Das Schlussgang-Duell stellt eine Reprise des 4. Ganges dar, in dem Stucki Orlik bereits einmal bezwang.

Christian Stucki zog mit 48,75 Punkten in den Schlussgang ein. Der Seeländer bezwang hintereinander Titelverteidiger Daniel Bösch, Marcel Mathis, Fabian Kindlimann und Curdin Orlik, ehe er gegen Sven Schurtenberger nach hartem Duell stellte.

Der für Bern startende Bündner Curdin Orlik holte drei 10er, ehe er im 4. Gang gegen Stucki verlor. Dank einem glatten Sieg über Erich Fankhauser kam er auf 48,5 Punkte.

Legende: Video Schon vor dem Schlussgang: Stucki vs. Curdin Orlik (4. Gang) abspielen. Laufzeit 01:35 Minuten.
Aus sportlive vom 27.08.2017.

Bruder-Glück und Bruder-Pech

Orlik profitierte davon, dass sein stärker eingeschätzter Bruder Armon Orlik im 5. Gang dem Innerschweizer Joel Wicki unterlag. Wicki selbst verpasste den Einzug in den Schlussgang knapp. Letztlich war der Gestellte zum Start gegen Kilian Wenger ausschlaggebend.

Der Nordostschweizer Daniel Bösch war im 4. Gang aus dem Rennen um den Festsieg ausgeschieden. Gegen Remo Käser kassierte er seine bereits 2. Niederlage.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 27.8.17, 07:20 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.