Ulrich triumphiert zum 2. Mal auf der Rigi

Andreas Ulrich hat zum zweiten Mal nach 2012 den prestigeträchtigen Rigi-Schwinget gewonnen. Im Schlussgang besiegte der 30-jährige Schwyzer Philipp Laimbacher mit einem Kurz.

Andreas Ulrich ballt nach seinem Sieg die Faust.

Bildlegende: In Siegerpose Andreas Ulrich. EQ Images

Beim dritten Bergfest der aktuellen Saison hatte Ulrich schon vor dem Schlussgang überzeugt. Genau wie Philipp Laimbacher reihte er fünf Siege aneinander. Im Kampf um den Tagessieg benötigte Ulrich dann etwas mehr als fünf intensive Minuten, um den Erfolg perfekt zu machen.

Video «Schwingen: Rigi-Schwinget» abspielen

Adi Laimbacher beendet seine Karriere

5:07 min, aus sportpanorama vom 12.7.2015

Letzter Auftritt für Adi Laimbacher

Die Nordostschweizer Schwinger, die neben den Innerschweizern antraten, hatten beim 120. Rigi-Schwinget indes schwer zu kämpfen. Im Kampf um den Tagessieg blieben sie chancenlos. Die beiden Leader Arnold Forrer, der König von 2001, und Daniel Bösch erkämpften sich immerhin den Kranz.

Seinen letzten Wettkampf bestritt Adi Laimbacher. Nach seinem 105. Kranzgewinn beendet der 35-jährige Schwyzer seine aktive Schwing-Karriere.

Fankhauser siegt in Genf

Beim Südwestschweizerischen in Genf feierte Erich Fankhauser den zweiten Kranzfestsieg der Saison und seiner Laufbahn. Der Luzerner besiegte im Schlussgang seinen Verbandskollegen Marcel Mathis mit Kurz.

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 12.07.15, 19:00 Uhr