Wenger und seine Berner dominieren auf dem Brünig

Kilian Wenger hat das prestigeträchtige Bergkranzfest auf dem Brünig für sich entschieden. Der Schwingerkönig von 2010 besiegte Matthias Glarner in der letzten Minute des Schlussgangs mit einem Kurzgriff.

Video «Schwingen: Brünig-Schwinget» abspielen

Wenger triumphiert auf dem Brünig

4:27 min, aus sportpanorama vom 27.7.2014

Kilian Wenger war mit einem Gestellten gegen Daniel Bösch in den Wettkampf gestartet, ehe er zu einem eindrücklichen Steigerungslauf ansetzte. Der Reihe nach legte er Adrian Steinauer, Mike Müllestein, Bruno Müller, Sven Schurtenberger und im Schlussgang auch Glarner auf den Rücken.

Bergspezialist Wenger

Für Wenger ist es nach zwei zweiten Plätzen der erste Sieg auf dem Brünig. Der 24-jährige Diemtigtaler hat damit in diesem Jahr nach den Festen auf dem Stoss und auf dem Weissenstein schon drei Bergkranzfeste für sich entschieden.

Doch er war nicht der einzige Berner, der brillierte. Dank Glarner und Christian Stucki belegte die gastgebende Fraktion die Ränge 1 bis 3. Nach 4 Gängen war die Dominanz des bernischen Kantontalverbandes noch erdrückender, lagen zu diesem Zeitpunkt doch 8 Vertreter geschlossen an der Spitze.

Seltene Niederlage für König Sempach

Schwingerkönig Matthias Sempach belegte in der Endabrechnung den geteilten 4. Rang. Dabei war ihm der Auftakt missglückt. Der Alchenstorfer, der auf dem Brünig schon zweimal triumphiert hatte, bezog gegen Arnold Forrer seine erste Niederlage seit fast einem Jahr.

Sempach reagierte jedoch im Stil eines wahren Champions, holte in den vier folgenden Gängen jeweils das Punktemaximum und kämpfte sich damit ins Spitzenquartett vor.

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 27.07.14, 18:15 Uhr