Regatten wegen zu starkem Wind abgesagt

Die für Dienstagnacht Schweizer Zeit geplanten Regatten des America's Cup haben abgesagt werden müssen. Vor San Francisco blies der Wind mit fast 40 km/h.

Die Regatten konnten am Dienstag nicht gestartet werden.

Bildlegende: Vergebliches Warten Die Regatten konnten am Dienstag nicht gestartet werden. Reuters/Archivbild

«Es geht mir darum, die Boote sicher in den Hafen zurückzubringen», begründete Renndirektor Iain Murray seinen Entscheid, die 11. und 12. Regatta des America's Cup auf Mittwochabend zu verschieben. Am letzten Samstag war Team New Zealand bei starkem Wind beinahe gekentert.

Die Herausforderer aus Neuseeland führen im Duell gegen Oracle mit 7:1. Die «Kiwis» brauchen noch zwei Siege, um die älteste Sporttrophäe der Welt zu gewinnen.

Video «Segeln: 8. Regatta des America's Cup («sportpanorama»)» abspielen

Windige Angelegenheit und beinahe-Crash bei der 8. Regatta.

1:40 min, vom 15.9.2013