1. Saisonsieg für Fanny Smith

Skicross-Gesamtweltcup-Siegerin Fanny Smith hat im dritten Saisonrennen den ersten Sieg einfahren können. Die Waadtländerin gewann in Innichen vor der Kanadierin Kelsey Serwa. Bei den Männern belegte Alex Fiva den zweiten Platz.

Die Schweizer Skicrosser zeigen sich im Olympia-Winter in bestechender Form. Fanny Smith als Siegerin bei den Frauen und Alex Fiva auf Platz 2 bei den Männern sorgten in der dritten Weltcup-Station Innichen für die Podestplätze Nummer 5 und 6 für das Team von Swiss Ski.

3 Schweizerinnen in Top 10

Gesamtweltcupsiegerin Smith holte im Südtirol ihren ersten Saisonsieg und den sechsten insgesamt. Dank ihrem Sieg übernahm die 21-jährige Waadtländerin auch gleich die Führung in der Weltcup-Wertung.

Das hervorragende Mannschaftsergebnis rundeten Katrin Müller und Sanna Lüdi mit den Rängen 4 und 7 ab. Müller hatte vor Wochenfrist in Val Thorens gewonnen.

Fiva rehabilitiert sich

Bei den Männern musste sich Fiva nur dem Kanadier David Durca geschlagen geben. Damit rehabilitierte er sich nach unbefriedigenden Auftritten in den ersten beiden Rennen (25. und 43.). Armin Niederer und Patrick Gasser belegten die Plätze 4 und 11.

Resultate Frauen:
1. Fanny Smith (Sz). 2. Kelsey Serwa (Ka). 3. Anna Holmlund (Sd). 4. Katrin Müller. Ferner: 7. Sanna Lüdi (Sz). 13. Emilie Serain (Sz). 18. Jorinde Müller.
Weltcup-Stand nach 3 Rennen: 1. Smith 216. 2. Marielle Thompson (Ka) 190. 3. Katrin Müller 156. Ferner: 6. Lüdi 116. 12. Jorinde Müller 67. 17. Serain 46.

Resultate Männer:
1. David Duncan (Ka). 2. Alex Fiva (Sz). 3. Brady Leman (Ka). 4. Armin Niederer (Sz). Ferner: 11. Patrick Gasser (Sz). 24. Marc Bischofberger (Sz). 47. Alois Mani (Sz). In der Qualifikation gescheitert: 51. Jonas Lenherr (Sz). 61. Gregor Fritsche (Sz).
Weltcup-Stand nach 3 Rennen:
1. Niederer 146. 2. Jonas Devouassoux (Fr) 126. 3. Andreas Matt (Ö) 125. Ferner: 9. Fiva 86. 16. Gasser 48.