Doppelsieg für Skicrosserinnen

Katrin Müller hat den Skicross-Weltcup in Val Thorens (Fr) gewonnen. Die Tessinerin gewann vor ihrer Landsfrau Sanna Lüdi. Bei den Männern qualifizierte sich nur Armin Niederer für die Viertelfinals.

Video «Skicross: Weltcup in Val Thorens» abspielen

Skicross: Weltcup in Val Thorens

2:06 min, aus sportpanorama vom 15.12.2013

Im Final der Frauen liessen Katrin Müller und Sanna Lüdi die Französin Ophelie David und die Norwegerin Marte Hoeie Gjefsen hinter sich. Für Müller war es der zweite Weltcupsieg ihrer Karriere. Lüdi realisierte im erst zweiten Rennen nach ihrer langen Verletzungspause bereits wieder ein Top-Ergebnis.

Neben Müller und Lüdi schafften von den Schweizerinnen auch Fanny Smith (7.) und Jorinde Müller (8.) den Sprung in die Top 10.

Nur Niederer im Viertelfinal

Bei den Männern qualifizierte sich einzig Armin Niederer für die Viertelfinals. Dort scheiterte der 26-Jährige jedoch und wurde schliesslich 15. Conradign Netzer (28.) und Gregor Fritsche (31.) schieden in der ersten Runde aus.

Resultate:

Frauen:
1. Katrin Müller (Sz), 2. Sanna Lüdi (Sz), 3. Ophelie David (Fr). Ferner: 7. Fanny Smith (Sz), 8. Jorinde Müller (Sz), 25. Emilie Serain (Sz).

Männer:
1. Andreas Matt (Ö), 2. Victor Oehling Norberg (Sd), 3. Jean Frederic Chapuis (Fr). Ferner: 15. Armin Niederer (Sz), 28. Conradign Netzer (Sz), 31. Gregor Fritsche (Sz).