Pechvogel Sanna Lüdi: Erneut ein Kreuzbandriss

Sanna Lüdi muss erneut monatelang pausieren. Die Schweizer Skicross-Spezialistin hat innerhalb von 13 Monaten zum 2. Mal einen Kreuzbandriss im linken Knie erlitten.

Sanna Lüdi in Sotschi

Bildlegende: Keine Rücktrittsgedanken Sanna Lüdi will sich einmal mehr zurückkämpfen. EQ Images

Die MRI-Bilder bestätigten die Befürchtungen: Die missratene Landung von Sanna Lüdi bei der Kursbesichtigung von Mitte letzter Woche in Südkorea im vorletzten Rennen der Weltcup-Saison hatte eine schwere Knieverletzung zur Folge.

Eben erst war die Bernerin nach einer längeren Reha-Phase und einer mehrmonatigen Dopingsperre wieder auf die Rennpiste zurückgekehrt. «Der Sturz war absolut nicht dramatisch, aber ich spürte sofort, dass mit dem Knie etwas nicht mehr stimmte», sagt die verletzte Swiss-Ski-Athletin.

«  So will ich nicht abtreten! »

Sanna Lüdi

Rund zwei Jahre vor den nächsten Olympischen Spielen steht Lüdi einmal mehr ein langwieriger Neuaufbau bevor. Ein sofortiger Rückzug kommt für die 30-Jährige gleichwohl nicht infrage: «So will ich nicht abtreten! Im Moment ist es sonnenklar, dass ich weitermache.»

Es sei zwar «zu vieles» nicht optimal gelaufen in den letzten Saisons, aber sie besitze nach wie vor genug Energie, ihr Fernziel zu erreichen - Pyeongchang, die dritten Olympischen Spiele ihrer Karriere.