Schärer verpasst Weltcup-Saison

Aerials-Athletin Tanja Schärer muss sich an der Schulter operieren lassen und wird im kommenden Winter deshalb keine Wettkämpfe bestreiten können.

Tanja Schärer bei einem Sprung.

Bildlegende: Operation statt Wettkampf Aerials-Athletin Tanja Schärer verpasst die kommende Weltcup-Saison. EQ Images

Tanja Schärer hatte sich im Dezember letzten Jahres bei einem Trainingssprung im finnischen Ruka die Bizepssehne an der rechten Schulter angerissen. Die anhaltend starken Schmerzen veranlassen die 25-Jährige nun dazu, sich im September einer Operation zu unterziehen. Danach wird Schärer, die im Weltcup bislang dreimal auf dem Podest stand, rund sechs Monate pausieren müssen.

Training auf der Wasserschanze

Noch bis Ende August trainiert die A-Kader-Athletin von Swiss-Ski mit ihren Teamkollegen auf der Wasserschanze in Mettmenstetten. «Im Moment geht es vor allem darum, an den Details der einfacheren Sprünge zu arbeiten und so eine gute Basis fürs nächste Jahr zu schaffen», erklärt sie.