Skicrosser Bischofberger überrascht Konkurrenz

Marc Bischofberger hat in Val Thorens (Fr) überraschend seinen ersten Weltcup-Sieg gefeiert. Je einen 4. Rang belegten Armin Niederer und Sanna Lüdi.

Video «Skicross: Weltcup in Val Thorens» abspielen

Skicross: Weltcup in Val Thorens

1:17 min, aus sportaktuell vom 10.1.2015

Bischofberger war bisher im Weltcup noch nie besser als Siebter gewesen. Nun aber zeigte er eine starke Reaktion auf die durchzogenen Teamleistungen des Vortages.

In hart umkämpften Heats gelangen ihm spektakuläre Überholmanöver, so überstand der 23-jährige Ostschweizer Runde um Runde. Auch im Finallauf lag er zuerst hinter seinen Konkurrenten zurück, konnte dann aber in einer Linkskurve vorbeizeihen.

Lüdi verpasst Final

«Es ist einfach unglaublich», sagte Bischofberger nach seiner Sieg-Premiere, «heute Morgen hätte ich das noch nicht geglaubt.» Hinter ihm klassierten sich der Franzose Jonathan Midol und der Kanadier Brady Leman. Der Bündner Armin Niederer wurde Vierter, Alex Fiva Zehnter, die beiden Brüder Patrick und Philipp Gasser belegten die Ränge 23 und 25.

Bei den Frauen erreichte Sanna Lüdi ebenfalls den Final. Wegen starken Schmerzen im linken Knie konnte sie aber nicht mehr zur Entscheidung antreten und wurde als Vierte gewertet. Den Sieg holte sich Marielle Thompson (Ka).

Resultate

Männer: 1. Marc Bischofberger (Sz). 2. Jonathan Midol (Fr). 3. Brady Leman (Ka). 4. Armin Niederer (Sz). Ferner die weiteren Schweizer: 10. Alex Fiva. 23. Patrick Gasser. 25. Philip Gasser.

Frauen: 1. Marielle Thompson (Ka). 2. Anna Holmlund (Sd). 3. Ophelie David (Fr). 4. Sanna Lüdi (Sz). Ferner die weiteren Schweizerinnen: 7. Fanny Smith. 11. Priscillia Annen.