Titelverteidiger Bösch muss passen

Freeskier Fabian Bösch hat in der Sierra Nevada keine Chance auf die Titelverteidigung im Slopestyle. Eine Anfang Januar erlittene Fersenprellung lässt keinen Start zu.

Video «Keine Titelverteidigung für Bösch» abspielen

Keine Titelverteidigung für Bösch

0:19 min, vom 14.3.2017

Als Weltmeister von 2015 in Kreischberg hätte Fabian Bösch einen fixen Startplatz gehabt. Die Schweiz wäre damit zu fünft zur Qualifikation im Ski-Slopestyle angetreten. Doch kurzfristig ist das Team nun geschrumpft.

Nebst Bösch musste Jonas Hunziker aus gesundheitlichen Gründen Forfait erklären. Der Ausfall des Titelverteidigers wiegt besonders schwer.

Wie ein Schlag

Der letzte MRI-Untersuch von Böschs lädiertem Fuss ergab, dass die Fersenprellung keinen Start zulässt. Erlitten hat der 19-Jährige die Blessur Anfang Januar beim Skateboard-Training.

«Die letzten Wochen habe ich intensiv dafür gearbeitet, dass ich doch noch antreten kann», sagt der Engelberger. «Es traf mich wie ein Schlag, einen Tag vor Abflug die schlechten News zu erhalten.»

Hunziker brach sich vor einigen Tagen bei einem Sturz an den europäischen X-Games in Oslo das Wadenbein. Der Berner wird in der Slopestyle-Quali vom Freitag durch Elias Ambühl vertreten.

Video «Zusammenfassung Ski-Slopestyle-Wettkampf» abspielen

Fabian Bösch überragt vor 2 Jahren alle

0:54 min, vom 21.1.2015