Ammann bei WM-Hauptprobe knapp am Podest vorbei

Simon Ammann ist bei der WM-Hauprobe in Klingenthal (De) auf den 4. Platz gesprungen. Den 1. Weltcup-Sieg seiner Karriere feierte der Slowene Jaka Hvala vor dem Japaner Taku Takeuchi und Weltcup-Leader Gregor Schlierenzauer.

Simon Ammann hat beim Weltcup-Springen in Klingenthal (De) das Podest  knapp verpasst. Mit total 250,1 Punkten flog der Toggenburger auf den 4. Rang. Am Ende fehlten Ammann 3 Punkte für Platz 3. Mit lediglich 1,5 Punkten Rückstand nach dem 1. Durchgang auf den in Führung liegenden Jaka Hvala durfte der 31-Jährige gar auf seinen 21. Weltcupsieg, den ersten seit März 2011, hoffen.

Letzter Wettkampf für Ammann vor der WM

Eine Woche vor Start der nordischen Ski-WM in Val di Fiemme feierte der frischgebackene slowenische Junioren-Weltmeister Jaka Hvala mit total 259,5 Punkten den 1. Weltcup-Sieg seiner Karriere. Hinter dem 19-Jährigen schafften es der Japaner Taku Takeuchi (254,6 Punkte) und Weltcup-Leader Gregor Schlierenzauer (253,1 Punkte) auf das Podest.

Für Ammann war es der letzte Wettkampf vor den Weltmeisterschaften im Val di Fiemme (20. Februar bis 3. März). Der vierfache Olympiasieger wird wie die übrigen Schweizer Springer auf das Weltcup-Skifliegen am Wochenende in Oberstdorf (De) verzichten.