Ammann beim Heimspringen aufs Podest

Der Tscheche Roman Koudelka hat das zweite Weltcup-Springen in Engelberg gewonnen. Simon Ammann überzeugte mit zwei starken Sprüngen und Rang 2. Die restlichen Schweizer konnten sich nicht für den Finaldurchgang qualifizieren.

Am Schluss trennten 5,2 Punkte den Sieger vom Zweiten. Roman Koudelka verteidigte seinen Vorsprung aus dem 1. Durchgang und feierte seinen 3. Saison-Sieg. Simon Ammann konnte sich nach dem 3. Zwischenrang (134,0 Meter) beim 2. Sprung zwar nochmals steigern und flog auf 136,5 Meter. Mangelnde Haltungsnoten verhinderten aber den ganz grossen Triumph.

Video «Skispringen: Weltcup, Engelberg, 2. Sprung Ammann» abspielen

2. Sprung Ammann

1:23 min, vom 21.12.2014

«Sehr, sehr gute Ausgangslage»

Zum dritten Mal in dieser Saison schafft der Toggenburger den Sprung aufs Treppchen und lässt damit für die kommende Vierschanzentournee (28.12. - 6.1.) hoffen. «Die Ausgangslage ist wirklich sehr, sehr gut für mich», unterstreicht Ammann sein momentanes Selbstvertrauen.

Deschwanden knapp gescheitert

Die anderen 4 Schweizer konnten sich nicht für das Finalspringen der besten 30 qualifizieren. Gregor Deschwanden verpasste den 2. Durchgang auf Rang 31 (123 Meter, 115,4 Punkte) hauchdünn. Gabriel Karlen (42.), Luca Egloff (44.) und Killian Peier (45.) lagen weit zurück.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 21.12.2014, 15:43 Uhr