Zum Inhalt springen

Skispringen Ammann und das perfekte Drehbuch

Simon Ammann möchte sich in Engelberg von seiner besten Seite präsentieren. Ein Wunschszenario hat er bereits im Kopf.

Simon Ammann hat in Engelberg Fahrt aufgenommen. Sowohl im Training als auch in der Qualifikation (Rang 14, drittgrösste Weite) zeigte der Routinier stabile Sprünge. Es ist also alles angerichtet für ein erfolgreiches Wochenende – oder wie Ammann sagt: «Das Drehbuch steht». Dieses sieht folgendermassen aus:

  • «Wir hatten am Mittwoch ein sehr gutes Training.»
  • «Heute ist es wunschgemäss weitergegangen.»
  • «Ein Resultat in den ersten 10 wäre wünschenswert.»

Ein Top-10-Ergebnis in einem Einzelspringen fehlt Ammann in diesem Winter noch. Beim Heimspringen soll diese Schallmauer nun durchbrochen werden. «Ich werde hier nicht mehr so viele Möglichkeiten erhalten», ist sich der 36-Jährige bewusst.

Ich sehe es mittlerweile recht gelassen.
Autor: Simon Ammannüber die Anspannung beim Heimspringen

Er habe in Engelberg schon viel erlebt. Höhepunkte wie die Siege 2008 und 2009, aber auch Tiefschläge wie beispielsweise die verpasste Qualifikation für den 2. Durchgang im vergangenen Jahr. «Ich sehe es mittlerweile recht gelassen. Ich freue mich auf die beiden Springen am Samstag und Sonntag», so Ammann.

Kraft in der Qualifikation vorne

Neben Ammann haben sich auch Killian Peier (20.), Gregor Deschwanden (31.) und Luca Egloff (45.) für das Springen am Samstag qualifiziert. Andreas Schuler verpasste den Cut als 51. denkbar knapp. Den Sieg in der Qualifikation sicherte sich der Österreicher Stefan Kraft.

Legende: Video Peier: «Ich möchte wieder Spass haben» abspielen. Laufzeit 1:15 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 15.12.2017.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 15.12.17, 17 Uhr

Sendehinweis

Sendehinweis

Auf SRF zwei & in der Sport App können Sie die Springen in Engelberg am Samstag (15:55 Uhr) und Sonntag (14:30 Uhr) live verfolgen.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.