Zum Inhalt springen
Inhalt

Skispringen Ammann verpasst Quali für das Neujahrsspringen

Simon Ammann wird in der Qualifikation für Garmisch-Partenkirchen nur 51. und verpasst damit knapp das 2. Springen der Vierschanzentournee.

Simon Ammann.
Legende: Erlebt in der Qualifikation eine Enttäuschung Simon Ammann. Keystone

50 Skispringer qualifizieren sich jeweils für die Springen an der Vierschanzentournee. In Garmisch-Partenkirchen verpasste Simon Ammann als 51. die Qualifikation denkbar knapp. Nur gerade 0.2 Punkte fehlten dem Schweizer auf den an 50. Stelle platzierten Franzosen Jonathan Learoyd.

Schlechte Landung

«Ich habe einen technischen Fehler nach dem Absprung gemacht und wurde danach extrem breit und kam nicht in die Rotation», sagte Ammann nach seinem Sprung auf 120,5 Meter.

Das Ausscheiden von Ammann ist besonders ärgerlich, weil er in den Trainingssprüngen mit den Rängen 4 und 8 noch überzeugt hatte und somit die Hoffnungen auf den ersten Top-Ten-Platz in dieser Saison schürte.

Deschwanden in den Top 50

Für das Neujahrsspringen qualifiziert hat sich Gregor Deschwanden. Der Luzerner setzte bei 124 Meter auf. Er bestreitet das K.o.-Duell gegen den Russen Denis Kornilow.

Als Tagessieger verliess der Norweger Johann-André Forfang die Arena.

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.