Das war das Springen in Innsbruck

Der Deutsche Richard Freitag hat sich auf der Bergiselschanze im österreichischen Innsbruck den Sieg gesichert, Simon Ammann flog erneut auf das Podest. Lesen Sie hier nach, wie das dritte Springen der Vierschanzentournee ablief.

Der Deutsche flog am Bergisel zum Sieg.

Bildlegende: Richard Freitag Der Deutsche flog am Bergisel zum Sieg. Keystone

Vierschanzentournee in Innsbruck

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 16 :23

    Ammann erneut auf dem Podest

    Simon Ammann kann an die starke Leistung von Garmisch (Platz 2) anknüpfen und springt auch in Innsbruck auf das Podest. Zusammen mit dem Japaner Noriaki Kasai teilt sich der 33-Jährige Platz 3.

  • 16 :19

    Freitag triumphiert in Innsbruck

    Richard Freitag sichert sich am Bergisel den Sieg. Denn mit Stefan Kraft springt der Führende nach dem 1. Durchgang nur auf 127 Meter und liegt damit hinter Freitag auf Platz 2.

    Video «Skispringen: Siegessprung Richard Freitag» abspielen

    Der Siegessprung von Richard Freitag

    1:11 min, vom 4.1.2015

  • 16 :18

    Freitag setzt sich an Spitze

    Richard Freitag setzt sich mit einem Sprung auf 132 Meter vor Ammann und Kasai.

  • 16 :16

    Ammann mit Kasai Dritter

    Noriaki Kasai springt eineinhalb Meter weiter als Ammann und liegt damit genau gleich auf mit Simon Ammann (beide 263,7 Punkte). Bereits in Kuusamo standen beide zusammen auf dem Siegerpodest. Heute wird es schlechtestenfalls Platz 3.

    Video «Skispringen: Vierschanzentournee, Innsbruck Ammann Kasai» abspielen

    Simon Ammann und Noriaki Kasai freuen sich gemeinsam

    0:35 min, vom 4.1.2015

  • 16 :12

    Ammann neuer Führender

    Simon Ammann landet nach einem gelungenen Sprung bei 130,5 Metern. Es reicht dem Toggenburger trotz Wind-Abzügen zu 263,7 Zählern und damit zur Führung.

    Video «Skispringen: 2. Sprung Simon Ammann» abspielen

    2. Sprung von Simon Ammann

    1:19 min, vom 4.1.2015

  • 16 :10

    Schlierenzauer neuer Leader

    Gregor Schlierenzauer fehlen mit 129,5 Metern einige Längen auf Landsmann Hayboeck. Trotzdem setzt sich Schlierenzauer mit 262,4 Punkten an die Spitze.

  • 16 :08

    Hayboeck mit riesigem Satz auf 138 m

    Michael Hayboeck landet trotz nicht optimalen Absprung bei 138 Metern. Punkteabzüge gibt es für den Österreicher auch wegen eines Griffs in den Schnee bei der Landung, so dass auch der erneute Schanzenrekord nicht gewertet wird. Es reicht dem Lokalmatadoren mit 257,5 Punkten aber trotzdem zur Führung.

    Video «Skispringen: 2. Sprung Michael Hayboeck» abspielen

    2. Sprung Michael Hayboeck

    1:01 min, vom 4.1.2015

  • 16 :02

    Stoch übernimmt Leaderposition

    Kamil Stoch fliegt auf 130 Meter, bekommt wegen Aufwinds allerdings 7,3 Zähler abgezogen. Es reicht dem Doppelolympiasieger von Sotschi trotzdem für die zwischenzeitliche Führung.

  • 15 :59

    Erneuter Leaderwechsel

    Roman Koudelka liegt neu mit 248,6 Punkten an der Spitze. Der Tscheche landet bei 125,5 Metern.

  • 15 :54

    Prevc in Führung

    Peter Prevc, der im 1. Durchgang enttäuschte, springt auf 133 Meter und ist mit 245,2 Punkten souveräner neuer Leader. Der Zweite im Gesamtklassement der Tournee kann damit aber natürlich nicht zufrieden sein.

  • 15 :52

    Aufwind bei Maeaettae

    Jarko Maeaettae zeigt zwar den weitesten Sprung im 2. Durchgang (124 m), ihm werden aber 12 Windpunkte abgezogen – nur Rang 5 für den Finnen.

  • 15 :44

    Leyhe übernimmt Spitze

    Stephan Leyhe ist neuer Leader. Der Deutsche profitiert mit 120,5 Metern von Zusatzpunkten wegen Rückenwinds.

  • 15 :41

    Diethart neuer Leader

    Thomas Diethart kommt hoch vom Schanzentisch weg und landet bei 121 Metern. Damit kann der Vorjahressieger sicherlich nicht zufrieden sein.

  • 15 :39

    Chappuis Ronan springt auf 119 Meter

    Lamy Chappuis Ronan übernimmt als vierter Springer im 2. Durchgang die Führung.

  • 15 :35

    Das Springen geht weiter

    Der Entscheidungsdurchgang auf der Bergiselschanze von Innsbruck ist eröffnet.

  • 15 :24

    Kraft und Freitag in eigener Liga, Ammann in Lauerstellung

    Stefan Kraft und Richard Freitag führen das Klassement mit jeweils 140,6 Punkten nach den K.o.-Duellen an. Simon Ammann liegt mit 130,1 Punkten auf dem 4. Rang. Dem Toggenburger fehlen auf den drittplatzierten Nioriaki Kasai jedoch nur 0,4 Punkte. Mit Gregor Deschwanden verpasst der zweite Schweizer den Finaldurchgang.

    Video «Skispringen: Schanzenrekord von Stefan Kraft» abspielen

    Schanzenrekord von Stefan Kraft

    1:26 min, vom 4.1.2015

  • 15 :20

    Die K.o.-Phase ist beendet

    Der erste Teil des Springens in Innsbruck ist vorbei.

  • 15 :19

    Haybock und Schlierenzauer landen früh

    Michael Hayboeck landet bereits bei 125 Metern. Sein Duell-Gegner Gregor Schlierenzauer kann mit 127 Metern ebenfalls nicht überzeugen.

  • 15 :16

    Kraft gewinnt Duell gegen Ammann mit Schanzenrekord

    Simon Ammann fliegt auf 132 Meter und erhält 130,1 Punkte. Der Zweite von Garmisch verliert das Duell gegen Tournee-Leader Stefan Kraft damit deutlich. Der Österreicher zeigt einen Gewaltssprung auf 137 Meter – neuer Schanzenrekord.

    Video «Skispringen: 1. Sprung Simon Ammann» abspielen

    1. Sprung von Simon Ammann

    1:02 min, vom 4.1.2015

  • 15 :13

    Freitag neuer Leader

    Richard Freitag springt von Gate 8 aus auf 133, 5 Meter und profitiert von den Zusatzpunkten für den verkürzten Anlauf. Er setzt sich mit 140,6 Punkten an die Spitze.