Deschwanden überflügelt Ammann

Der Lehrling schlägt seinen Meister: Gregor Deschwanden springt in Nischni Tagil auf Platz 7. Er klassiert sich damit vor Simon Ammann, der sich mit dem 12. Schlussrang begnügen muss. Den Sieg holte sich Peter Prevc.

Video «Skispringen: Weltcup in Nischni Tagil» abspielen

Deschwanden mit Karriere-Bestresultat

2:09 min, vom 13.12.2015

Bis ganz an die Spitze reichte es Gregor Deschwanden nicht. Als Halbzeit-Vierter überbot der 24-Jährige mit seinem 2. Sprung auf 129 m und 237,3 Punkten aber seine persönliche Bestleistung. Diese lag bisher bei einem 8. Rang beim Weltcupspringen im März 2015 im finnischen Kuopio. Seine Leistungssteigerung ist ein gutes Omen für den Heim-Weltcup, der kommendes Wochenende in Engelberg ansteht.

Simon Ammann folgte an Position 13, er segelte zunächst auf 128,5 m und erreichte im 2. Durchgang eine Weite von 125,5 m. Damit landete er unmittelbar hinter Severin Freund – der Deutsche musste das Gelbe Trikot abgeben.

Prevc neu an der Spitze

Beerbt wurde Freund von Peter Prevc. Der Slowene übernahm mit seinem 7. Weltcupsieg die Führung im Overall-Klassement.