Drei Schweizer starten im WM-Springen

Neben Simon Ammann wird die Schweiz beim WM-Springen von der Grossschanze im Val di Fiemme auch mit Marco Grigoli und Gregor Deschwanden vertreten sein. Beide haben die Qualifikation überstanden.

Mit einem Sprung auf 109,5 m klassierte sich Grigoli auf Rang 29 und war damit bester Schweizer. «Marco hat zwar noch ein paar Reserven, aber insgesamt war das ein toller Sprung», freute sich Trainer Martin Künzle.

Auch Gregor Deschwanden, derzeit nominell die Nummer 2 im Team, schaffte die Qualifikation für das Hauptfeld. Der 21-jährige Luzerner landete allerdings bereits bei 105,5 m, was nur zu Platz 38 reichte. Der erst 17-jährige Romand Killian Peier (41.) verpasste die Qualifikation um einen Rang beziehungsweise 2,7 Punkte.

Ammanns Verzicht

Simon Ammann verzichtete auf die Teilnahme an der Qualifikation und arbeitete stattdessen im Kraftbereich. Da er im Weltcup unter den besten 10 figuriert, ist Ammann für den heutigen Wettkampf vorqualifiziert. Am Dienstag hatte er im Training mit zwei vielversprechenden Sprüngen auf 131 m überzeugt.

Der Qualifikationssieg ging an den Österreicher Wolfgang Loitzl mit 125 m. Die Tagesbestweite (126 m) gelang dem vorqualifizierten Slowenen Peter Prevc.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei zeigt das WM-Springen von der Grossschanze im Val di Fiemme ab 16.45 Uhr live. Sie können den Wettbewerb auch hier im Livestream mitverfolgen.