Zum Inhalt springen

Skispringen Jacobsen triumphiert in Oberstdorf

Anders Jacobsen hat den Auftakt der Vierschanzentournee in Oberstdorf gewonnen. Während Simon Ammann auf Platz 6 landete, realisierte Gregor Deschwanden mit dem 25. Rang sein bestes Karriere-Resultat.

Der Norweger Anders Jacobsen, Tourneesieger von 2007, hat in Oberstdorf zum Auftakt der Vierschanzen-Tournee überlegen gewonnen. Zweiter wurde der Österreicher Gregor Schlierenzauer vor Severin Freund aus Deutschland.

Ammann unter den Besten

Simon Ammann profitierte beim 2. Sprung von ausserordentlich günstigen Bedingungen und erzielte mit 139 Metern die gleiche Weite wie der Sieger Jacobsen. Dies reichte dem Toggenburger zum 6. Schlussrang, nachdem er bereits als Sechster zum 2. Durchgang angetreten war.

Deswanden mit Karriere-Highlight

Gregor Deschwanden gelang mit dem 25. Rang ein ausgezeichnetes Vierschanzen-Debut. Mehr noch, der 21-Jährige realisierte dank seinen Sprüngen über 130 und 124 Meter gar das beste Resultat seiner noch jungen Karriere.

Kofler disqualifiziert

Andreas Kofler, der Tournee-Gesamtsieger von 2009/10, wurde wegen eines nicht regelkonformen Anzugs disqualifiziert. Da Thomas Morgenstern in Oberstdorf den 2. Durchgang überraschend verpasst hat, verlieren die Austria-Adler gleich zwei Mitfavoriten.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.